Startseite |Seminare |Angebote/Preise | Sitemap | Aktuell | zurück

Vom Denken in der linearen Zeit

 

Das Denken ist für den Menschen etwas sehr Wichtiges. Nur ist es leider so, dass viele ausschließlich dem Denken vertrauen und den Zugang zu Gefühlen und Emotionen scheinbar verloren haben. Wirklich verlieren kann man seine emotionale Intelligenz nicht.

Das Denken wurde von Gurdjieff , mit der Größe X bestimmt. Das Gefühl, die Emotionale Intelligenz (EI) mit der Größe 30.000 mal X (Denken). Und dann wäre da noch das Bewegungszentrum oder, wie ich sage, unsere Imagination, unsere Göttlichkeit: Dieses Potenzial hat die Größe von 30.000 mal EI (Emotionale Intelligenz). Damit haben wir ein meist nicht aktiviertes Potential, welches sich mit dem Faktor 900.000.000 (neunhundert Millionen) über das DEGO (mein Wort für in der Vergangenheit oder in der Zukunft hängendes Denken) hinaus entwickeln kann.

Es gibt viele, die dieses Einheitsbewusstsein bereits erfahren haben. Tara (Name geändert) zum Beispiel, wurde in diesem Erleuchtungszustand in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Viele, die Nahtod-Erfahrungen hatten, erlebten, wie innerhalb sehr kurzer Zeit das ganze Leben Revue passiert. In diesen Momenten erfahren wir, wer und was wir sind.

Leider sind viele Menschen in Denkmustern eingefangen, was in der Regel auf nicht abgeschlossene Zyklen zurückzuführen ist. Während meiner Arbeit mit den Menschen wird kurzfristig dieses krankmachende Denken isoliert, um den Weg zur emotionalen Intelligenz - und damit zur göttlichen Imagination - frei zu machen. Das Wissen, dass viele Menschen das hier Beschriebene selbst erreichen können, erfüllt mich mit großer Freude.

Wir können feststellen, dass viele eingefangen sind im Denken, in der Vergangenheit hängend oder auch in der Zukunft, und dies meist auf der Umweltebene.

Das Gestern ist vorbei und das Morgen kommt nie, aber das Heute richtig gelebt, macht alles Gestern zu einer Erinnerung der Freude, der Liebe, der Leichtigkeit, des Lachens und des Lichts und jedes Morgen zu einer Vision der Hoffnung. Achte daher wohl auf diesen Tag, auf das unendliche Jetzt, deine Göttlichkeit und erschaffe, was du bist.

Beim Blick auf den Pendel wird folgendes klar: In der Mitte, deinem Bewusstsein, ist die Bewegung am schnellsten, und nur in der Vergangenheit oder in der Zukunft direkt vor der Umkehr, steht der Pendel kurz. Das ist es, was die Menschen in der Regel wahrnehmen. Wird dir bewusst, was du bist - ein geistig spirituelles Wesen voller Weisheit und Mitgefühl - gehst du die Pendelschnur in Richtung Spiritualität entlang. Du nimmst einen Perspektivwechsel vor: mächtigstes Werkzeug in der Zeit des Übergangs. Dieser Weg über die Mitte, deine emotionale Intelligenz, führt dich zu dir selbst.

Die unbeschreibliche Fülle in der wir uns alle befinden, ist auf der Ebene der Spiritualität zu erkennen und damit in die Welt zu führen.

 

 

Das Erkennen der Wirklichkeit

 

Nun folgt eine weitere Betrachtung der Wirklichkeit unter zu Hilfenahme eines Modells, das   aus der Elektrotechnik abgeleitet ist. Es geht um die Phasenverschiebung, Blindleistungskompensation, um das Erkennen der Wirkleistung. Wirkleistung heißt Wirkleistung, weil sie wirkt. Dieses Modell erklärt mit einer hohen Treffsicherheit unsere Probleme; die Probleme, die derzeit auf unserem Planeten bestehen. Die Einfachheit dieser Darstellung erfüllt mich mit Freude.

Nehmen wir die Linie der Zeit, von Anfang bis zum Ende der linearen Zeit.

 

Nun zeichnen wir das Hier und Jetzt ein.

Wenn wir die Probleme wahrnehmen, erkennen wir sehr große Gruppen, die zum einen in der Zukunft und zum anderen in der Vergangenheit hängen. Sie produzieren beide eine blinde Leistung, dargestellt durch einen roten Strahl für die Zukunftsblindleister und einen schwarzen Strahl für die Vergangenheitsblindleister . Alles ist im Latenten, das heißt im Verborgenen vorhanden.

 

Nun ist es aber so, dass nicht nur Blindleistungen von diesen beiden Gruppen "Zukunft und Vergangenheit" in die Welt gebracht werden, ein klein wenig Wirkleistungsanteil ist auch dabei.

 

 

Hier gehen zwei kleine grüne Pfeile der Wirkleistung und der Liebe nach unten auf die Welt. Der Wirkanteil ist größer gezeichnet wie er tatsächlich ist, aber so lässt es sich besser darstellen. Hier, bereits in diesem Stadium, können wir erkennen, dass eine große Fülle und Reichtum auf unserem schönen blauen Planeten vorhanden sind. Die Energien sind nur falsch eingesetzt - in den meisten Fällen unbewusst. Es gibt auch eine Gruppe, die sehr bewusst und manipulativ damit umgeht und so, wie seit Jahrhunderten üblich, mit der Angst der Menschen arbeitet. Viele haben Angst vor der Not, was nicht anderes ist, als die Not selbst. Es ist eine Angst vor Durst vor dem vollen Brunnen. Das ist ein Durst, der unlöschbar ist.

Wir verbinden nun die Wirkleistung mit der Blindleistung und erhalten hiermit die Scheinleistung. Im Klartext: Es erscheint etwas, und die Illusion ist zu erkennen. Wir befinden uns weltweit in einer Scheinleistung, und die Menschen spüren, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie fühlen die Inkongruenz, die Weltweit wirkt und webt.

 

 

Ich habe mit Absicht die Leistungsdreiecke voneinander getrennt gezeichnet, denn diese sind tatsächlich voneinander getrennt. Es ist das, was ich als das große Sinnvakuum bezeichne, welches die Welt derzeit noch in ihrer Verrücktheit hält. Ich sage noch, weil ich sehe, dass sich dieses ändern wird und es erfüllt mich mit Freude, zu diesem Erkennen beizutragen.

 

 

Dieses Sinnvakuum hält die Menschen in den zeitbedingten Anomalien, wie ich es gerne bezeichne. Diese Anomalien werden von der Psychiatrie als Depression , Manie , Schizophrenie oder bipolare Störung, etc. bezeichnet. Aber eine Krankheit gibt es aus der Höheren Warte nicht, es ist nur so, dass es Menschen gibt, die noch nicht ihr Geburtsrecht, die Gesundheit leben. Es ist tatsächlich so, dass fast alle Menschen, die mir begegneten, in ihre Heilung gingen.

 

Die Menschen, sind der Schlüssel zu den Welten und ein Tor zu den Mysterien. Wir sind alle Lichtgeborene. Der Mensch ist der Schlüssel. Wir sind Lichtgeborener Geist und erinnern uns daran.

Es gibt so viele Lichtträger, ich bin immer wieder bewegt von den Begegnungen und freue mich, dass das Emotionale Chaos sich in Licht und Liebe auflöst. Es ordnet sich.

 

Da ich aus der Technik komme, habe ich mir erlaubt die Zustände der Menschen raumzeitlich darzustellen. Selbstverständlich sind sie nicht nur raumzeitlich wahrzunehmen, sondern auch mehrdimensional, was aber hier jetzt den Rahmen sprengen würde.

Wenn wir das bereits vorhandene Modell um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn drehen, ein Zeigerdiagram eintragen und die Schwingung auf der Zeitlinie darstellen, sehen wir, wo wir hängen, dann erkennen wir das Sinnvakuum, die Leere, die viele fühlen.

Wenn das erkennt wird, kann begonnen werden, das Vakuum mit Licht und Liebe zu füllen. Menschen, die Gifte (psychiatrische Nervengifte, Drogen) verabreicht bekamen, brauchen ein klein wenig länger zum Erkennen und Erinnern. Das, was ich hier schreibe, ist meine Meinung und kommt aus der Betrachtung der Spiritualität, welche ich mit der Pyramide bereits dargestellt habe und ist nicht mit der Umwelt- oder Fähigkeitsebene, auf der die Pharmazie agiert, gleichzusetzen.

 

 

Ja, der Wechsel der Perspektive scheint die Welt in die rechte Ordnung zu bringen. Es geht nicht um Kampf, sondern um die Liebe und Miteinander. Und selbst, wenn wir erkennen, dass hier der Eine oder Andere Mittel der Manipulation angewendet hat, so können wir verzeihen. Das ist es, was die Welt braucht: das Miteinander, das Mitgefühl. Das ist der Weg in die neue Zeit. Meine Arbeit hat mich dazu gebracht, um Ecken zu denken um zu neuen Lösungen zu kommen.

 

Die Lösung lauert überall. Wenn wir die nachstehende Illustration betrachten, erkennen wir, dass die Veränderung nur im Jetzt geschehen kann. Und indem wir die Wirkleistung erhöhen, die Liebe erhöhen, wird die Blindleistung kleiner. Ein großer Anteil der Energie, die blind war, ist in das Jetzt zu führen. Hier ist der Überfluss zu erkennen, es ist alles sehr nah, wenn auch heute noch ein großer Anteil von Menschen aufgrund ihrer Unbewusstheit, die materielle Macht lieben und sich noch in der Dunkelheit vertiefen.

 

 

Hier ist zu erkennen, wie einfach es zu gestalten ist. Die Leistungsdreiecke sind zusammen gekommen, das Vakuum hat sich stark verkleinert. Und durch die Ordnung, durch das Licht und die Liebe, können wir unser Leben wahrhaft tanzen   Es ist tatsächlich so einfach. Mit der Leichtigkeit des Seins können wir unsere Lebenswelle tanzen.

 

Die Lebenswelle ...

 

Wer hineinfühlt, kann erkennen, dass etwas wunderbares passiert. Unsere Wahrnehmung ändert sich, die kleine Wahrnehmungszeit im Hier und Jetzt dehnt sich und auf der Zeitlinie entsteht eine Wahrnehmungsblase.

 

 

So entsteht ein ANKH. Das Henkelkreuz der Ägypter ist das Zeichen der Unsterblichkeit. Wir fühlen die unbeschreibliche Liebe, die uns umgibt und erkennen, dass wir mit Allem was ist verbunden sind. Wir erkennen das Gesetz von Ursache und Wirkung, dass wir Schöpfer unserer Welt sind und dass diese Welt sich derzeit so darstellt, wie sie von uns allen als Schöpfer (wenn auch bei den meisten noch unbewusst) geschaffen wurde. Wenn ich sage "von uns allen", dann meine ich UNS als kollektives Bewusstsein, welches sich in Kürze zu dem erhebt, was es ist. Dann können wir das Wort Paradies begreifen.

top

Tara .

Hier ein Auszug aus einem Brief, der mich vor einigen Tagen erreichte:

 

Lieber Gottfried,
... Nun, vor fast genau 3 Jahren, kurz vor Weihnachten hatte ich, was die Psychiatrie eine maniforme Psychose nannte. Bezeichnenderweise hatte ich nie das dazugehörige Gegenstück, nämlich eine klinische Depression.

Damals wie heute bin ich jedoch davon überzeugt, dass es keinesfalls eine im psychiatrischen Sinne \"kranke Verwirrung mit maniformen (Größen-) Wahnvorstellungen\" war, sondern in diesem Moment erfuhr ich dies als Erleuchtung, mystisches Erlebnis oder wie auch immer man es nennen will. Dann, wie aus dem Nichts und ohne Vorwarnung, wurde ich von einem Zustand des Alles-ist-Eins und von unendlicher Liebe und Glückseligkeit durchströmt. In der Psychiatrie wurde mir diese Erfahrung selbstverständlich vehement weggeleugnet, ich wurde mit Tabletten vollgestopft, die mich alles wieder vergessen lassen haben und somit wieder in den Zustand der Angst und Unwissenheit gestürzt haben. Nur die klare Erinnerung daran, dass ich mich tatsächlich daran erinnert habe, wer ich wirklich bin, habe ich noch.

 

Auf meine Fragen hin wurde ich als \"nicht krankheitseinsichtig\" eingestuft und unter Beschluss festgehalten. Lächerlich!

 

Genau in der von Dir beschriebenen Hirnregion begann ich vor meiner Erleuchtung leichte elektrische Ströme zu fühlen. Unmittelbar vor dem Durchbruch der Erkenntnis des Absoluten, \"erschienen\" in dieser Hirnregion gleißende Blitze, die immer schneller wurden, bis nur noch Licht \"da\" war. (Bin im Übrigen nachgewiesen KEIN Epileptiker, falls diese Vermutung jetzt nahe liegt).

Hast Du irgendwelche Vorschläge, wie man sich in dieser Erleuchtungssituation am besten verhält, damit man nicht auffällt?

 

Ich sehne mich danach, mich endlich mit anderen, die gleiche Erfahrungen hatten, austauschen zu können.

In   Liebe, Tara

top

 

   
Startseite |Seminare | Angebote/Preise | Sitemap | Aktuell | zurück