Startseite |Seminare |Angebote/Preise | Sitemap | Aktuell | zurück

Spiritualität

Spirit bedeutet Geist. Wir sind neben unserer rein materiell sichtbaren körperlichen Hülle auch spirituelle, geistige Wesen. Wenn wir uns dessen bewusst werden, zu dem werden, was wir sind, räsonieren wir mit der Unsterblichkeit.

An dieser Stelle erlaube ich mir ein Zitat von Marianne Williamson zu bringen, welches durch die Antrittsrede des südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela, 1994 bekannt geworden ist.

"Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir der Sache nicht gewachsen sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich mächtig sind. Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.

Wir fragen uns: ,Wer bin ich denn, dass ich leuchtend, hinreißend, begnadet und phantastisch sein darf?'

Wer bist Du denn, dass Du das nicht sein darfst?

Du bist ein Kind Gottes. Wenn Du Dich klein machst, dient das nicht der Welt. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn Du Dich einkringelst,
damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen brauchen.

Du wurdest geboren, um die Ehre Gottes zu verwirklichen, die in uns ist. Sie ist nicht nur in einigen von uns - sie ist in jedem Menschen. Und wenn wir unser Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst den anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir uns von unserer Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien."

Vor über zweitausend Jahren sind von der Qumran Glaubensgemeinschaft, die zu den Essenern gehörten, die "Qumran-Rollen" verfasst worden. Kaum zu glauben, dass diese Texte schon so alt sind. Sie haben in nichts an Aktualität verloren.

Die Spiritualität schützt unsere Gesundheit und löst die Krankheiten in unseren Körper auf. Dass Spiritualität prophylaktisch zu besserer Gesundheit führt, ist inzwischen auch wissenschaftlich anerkannt. Mein täglicher Umgang mit Menschen beweist die eigentliche Macht der Spiritualität: Sie kann heilen.

Die Weisheit des Universums steckt in jedem menschlichen Wesen. Wir können nichts im Äußeren finden, es ist alles in uns, auch der Glaube. Gott ist in uns.

Das ist die große Sehnsucht, die sich in vielen breitmacht. Diese Bewegung kommt von innen und von unten.

Viele Menschen verstricken sich in ihren Gedanken, sie merken nicht, wie es sie immer weiter in die Polarität zieht, immer weiter weg von der emotionalen Intelligenz und damit weg von der göttlichen Potenz. Sie wollen das nicht, haben jedoch fast keine Chance.

Bei mir waren auch Seelsorger, Mediziner, Ingenieure, Theologen Molekularbiologen, die erkannten, dass sie andere Wege gehen müssen. In ihnen allen steckte eine tiefe Sehnsucht sich selbst zu erfahren. Gerade in den helfenden Berufen leiden die Menschen. Die Selbstmordgedanken und Taten nehmen immer größere Ausmaße an. Es geht um das beseelt sein. Wenn wir das ignorieren, erlischt langsam das innere Feuer. Am Ende steht ein Mensch, der in seinem helfenden Beruf, in dem er das Feuer in anderen anzünden soll, selbst völlig ausgebrannt ist. Burn Out.

Immer wieder entstehen Morphische Felder des Mitleids, die sich über den Planeten ziehen und damit zu einer Gesamtdepression beitragen. Die Flutwelle Ende des letzten Jahres, der 11. September, der Tod von Lady Diana, und vieles mehr sind Beispiele für global trauernde Morphische Felder.

Was das mit Spiritualität zu tun hat? Es ist Geist, der hier wirkt, der Gruppengeist von Depression und Trauer.

Es hat den Anschein, als ob die Menschen nur über Schmerzen und Trauer lernen können. Dem ist nicht so! Es gibt einen Weg des Lachens, der Freude, Leichtigkeit und Liebe.

Stell dir vor, was es bedeuten kann, wenn eine Welle der bedingungslosen Liebe sich global über unseren wunderschönen Planeten ergießt. Das ist es, was zu zünden ist, und ich fühle immer mehr, dass ich zu dieser neuen Bewegung gehöre.

Solch eine Welle habe ich einmal gefühlt, als die Mauer an der Deutsch Deutschen Grenze gefallen ist. So etwas ist immer wieder möglich.

Unsere Zukunft ist nicht festgeschrieben. Wir können in jedem lichten Moment Ursachen setzen, die wirklich alles verändern. Denn wir sind mit den großen Gesetzen von Ursache und Wirkung verbunden. Das ist ein Teil dessen, was ich vermittle.

Viele Menschen sind eingefangen in Ihrem EGO, verstrickt in ihren Erfahrungen und Glaubenssätzen, hängen an der Summe der Erfahrungen und sind in der Regel vergangenheitsorientiert.

Doch das Gestern ist vorbei und das morgen kommt nie, aber wenn ihr auf das heute achtet, auf das unendliche jetzt, dann habt ihr einen Zugang zur zirkulären Zeit, zur Liebe und zum unendlichen Jetzt. Jeder von uns kann sich ein Stückchen aus der linearen Zeit heraus bewegen, aus dem Endlichen in den unendlichen Gott bewegen. Damit ist auch eine Veränderung der DNA möglich, dann ist es möglich, dass sich Menschen innerhalb von wenigen Minuten für jeden sichtbar verändern können. Alles schon da gewesen, alles schon erlebt. Das ist es, was meinen Glauben ausmacht.

Ich sage mit vollem Bewusstsein es geht auch anders und vor allem einfacher.

Ich brauche das Wissen aus dem Bereich der Biologie der Chemie und Physik nicht auszusparen, denn dieses Wissen lässt sich wunderbar integrieren, die Mathematik ist auch eine Sprache, so wie die Musik und es gehört alles dazu. Die Naturwissenschaften werden wieder zu einer neuen Blüte kommen, wenn das Bewusstsein und die Intuition wieder Einzug halten. Wir sind von nichts und niemand getrennt und es gibt nichts ohne Geist.

Alles was ist, ist beseelt, jedes Atom hat Geist, jedes Tier ist beseelt, weshalb Tiere schon lange nicht mehr auf meiner Speiskarte stehen. Ich bin mit unseren Tieren ebenfalls in Resonanz, sie können meine Bilder die ich ihnen sende, aufnehmen.

Krankheiten interessieren mich nicht. Meist kommen Menschen mit seltsam klingenden Krankheitsnamen zu mir. Ich gehe an diesen Beschreibungen vorbei an den Wesenskern des Menschen und damit kann sich das Problem auflösen. Das mag im ersten Moment vielleicht paradox wirken. Allerdings gründet die Phänomenologie der Erfahrung in der Paradoxie. Denkt einfach daran: wir bestärken das, was wir bekämpfen.

Das, was ich hier schreibe, ist für Skeptiker weniger geeignet. Skeptiker und die so genannten Realisten haben ein mechanistisches und materialistisches Weltbild, welches das Gesundheitswesen, mit allen ihm anhängenden Problemen geprägt hat. Ich muss gestehen, dass ich mit dem Wort Gesundheitswesen so meine Probleme habe und das Ganze eher für einen Monokausalismus halte, der sich weltweit breitgemacht hat und Menschen in der Krankheit hält.

Und doch ist etwas da, eine Bewegung von unten: Die Menschen haben das Bedürfnis sich ganzheitlich zu erfahren und es ist Ihr Geburtsrecht, denn wir sind die Krone der Schöpfung.

Ich spreche oft von Geist bedingten, einzelneurologischen und gruppenneurologischen Prozessen, da wir mit allem verknüpft sind, was die Menschen die zu mir kommen, ganz persönlich für sich erfahren. Das ist ein Teil der universellen, heilenden Wahrheit.

Erfahrt Gott in euch. Das ist meine Botschaft.

Wenn ihr euch erfahrt, dann lösen sich eure Ängste, eure materiellen Zwänge und die Machtverhältnisse der geschlossenen Kreise auf. Die dysfunktionalen Hierarchien werden aufgelöst, denn es ist nicht Macht, sondern Ohnmacht, die hier wirkt.

Wer Verantwortung für sich übernimmt, ist kein Spielball mehr von Systemen und Gedanken.

Eure Macht erhaltet Ihr, wenn ihr in die Liebe geht, dann kommt ihr in Verbindung mit euren lebendigen, intuitiven, spirituellen, hellsichtigen Kräften. Davon haben viele abgeschworen, oder sind in der Kindheit zielgerichtet desensibilisiert worden. Löst diesen Schwur auf und segnet diese alten Verhaltenmuster, die euch von euch selbst entfernt haben, damit ihr wieder zu dem werdet, was ihr seid.

Geistige, beseelte, spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen.

In jedem Menschen steckt eine innere Bibliothek, manche sprechen von Akashachronik und suchen sie im Äußeren. Da ist sie nicht.

Schaut euch mal um. Die psychiatrischen Diagnosesysteme werden immer komplexer, aber das Wesentliche, der Geist, die Spiritualität, die Gefühle, unsere kosmologische, spirituelle Orientierung wird gebrandmarkt. Dabei ist es wirklich das einfachste was ich mir vorstellen kann. Wir müssen helfen, dass die Seelen heilen.

Manchmal ist es schon so gewesen, dass ich bei einer Seelenheilung beiwohnen konnte, die nicht länger wie 15 Minuten gedauert hat und eine 25 jährige Therapie geklärt hat. So etwas ist nur möglich, wenn der Geist ein menschliches System durchflutet.

Das ist Spiritualität, dies ist in uns allen, auch in den Skeptikern.

Eine Botschaft an alle: Ihr habt eure Seele! Sie ging nicht verloren, atmet tief durch schaltet eure Fernsehgeräte und Radios aus. Fühlt euch doch einfach, spürt in euch hinein, achtet mal ein paar Stunden nur auf eurem Atem und haltet es aus! Die meisten werden den inneren Dialog zu ihrem Wesenskern finden. So sei es.

 

Gottfried Pauly, Batensen im September 2005

 
Startseite |Seminare | Angebote/Preise | Sitemap | Aktuell | zurück